Posaunenchor

Musik im Rosphetal – 
der Posaunenchor stellt sich vor

Der Oberrospher Posaunenchor gründete sich in den 50er Jahren. Er hatte seinen ersten
öffentlichen Auftritt anlässlich eines Missionsfestes 1953 im Leisegarten in Oberrosphe.

Ursprünglich bestand der Posaunchenchor nur aus männlichen Mitglieder, heute jedoch musizieren Männer und Frauen gemeinsam. Auch die rein kirchliche Ausrichtung besteht heute nicht mehr. Die Gruppe spielt sowohl kirchliche Stücke als auch Volkslieder und Popmusik, soweit es die Besetzung der Stimmen zulässt. Die Ausbildung erfolgt kostenlos, die teuren Instrumente werden vom Chor gestellt.

 

 

Der Chor tritt bei kirchlichen Festen, bei Ständchen zu Jubiläen und Geburtstagen, bei Konzerten und sonstigen gegebenen Anlässen auf.

Regelmäßige Vereinsaktivitäten:

  • Probe jeden Donnerstag,
  • Spielen oft als Begleitung der Kirchengemeinde im Gottesdienst,
  • Konzert (fast) jedes Jahr, der Erlös des Konzerts 2008 wird der Kirchensanierung gespendet,
  • Ständchen wird auf Wunsch gespielt, • traditionell findet am 3. Advent beim Museum Oberrosphe das Adventsblasen statt.

  

Highlights in der Vereinsgeschichte:

  • Teilnahme am Bundesposaunenfest in Dortmund,
  • 2 CD-Aufnahmen (Frühlingskonzert und Herbstkonzert)
  • Kirchenkonzerte
  • Auftritt in der Hessenschau (Adventsblasen)
  • 50 Jahre Posaunenchor Oberrosphe

Der Posaunenchor besteht zur Zeit aus 8-12 Musikern, die sich einmal wöchentlich am Donnerstag Abend um 20.00Uhr unter der Leitung von Heinz Höfer im ev. Gemeindehaus in Oberrosphe zur Übungsstunde treffen. Für Fragen und Informationen steht Heinz Höfer unter 
Tel. 06423-6194 zur Verfügung.

Stand: 16.11.2008 (c) U. Wolf